Schultes übernimmt Jubiläumsfahrt

30. August 2017

Fleckahopser
Bildquelle: Schwarzwälder Bote / Julia Brenner

Wenn das Bisinger Bürgerauto "Fleckahopser" seinen ersten Geburtstag feiert, hat das Auto 1500 Fahrten und über 6000 Kilometer zurückgelegt. 30 Fahrer sind unentwegt im Einsatz. Die Jubiläumstour am 13. September übernimmt Bürgermeister Roman Waizenegger.

Ein Jahr lang ist das Bisinger Bürgerauto schon im Einsatz. Täglich fahren Ehrenamtliche darin Menschen zum Arzt, zum Supermarkt, zum Frisör oder zur Apotheke. Laut Rudolf Buckenmaier, Thanheimer Ortsvorsteher und Vorsitzender des Vereins "Bürger helfen Bürgern" nutzen vor allem ältere Bürger den Fahrdienst. "Aber auch Alleinerziehende rufen uns an, wenn sie ihr Kind irgendwo abholen müssen und keine Fahrmöglichkeit haben", sagt Buckenmaier.

Dass dieser Dienst so gut funktioniert ist vor allem den ehrenamtlichen Fahrern zu verdanken. Über 30 Leute sind es, die ihre Freizeit opfern, um Bisinger Bürger sicher von A nach B zu bringen. Viele der Fahrer sind Frührentner oder im Ruhestand. "Das ist schon ein Engagement auf höherem Niveau", sagt Bürgermeister Waizenegger, "immerhin könnten diese Leute auch sagen, ich habe schon 40 Jahre gearbeitet, ich entspanne mich jetzt erst mal. Die Gemeinde Bisingen kann sich glücklich schätzen, dass das so toll funktioniert." Manche Fahrer arbeiten aber auch noch im Schichtdienst, "die nehmen sich dann teilweise sogar einen halben Urlaubstag, damit sie ihren Fahrdienst antreten können", sagt Rudolf Buckenmaier.

Einer derjenigen, die dafür sorgen, dass es funktioniert, ist Fahrer Heinz Seidenberger. Er ist gerade unterwegs und hat mit seiner Mitfahrerin Blumen abgeholt, die diese für einen Geburtstag braucht. "Schon heute morgen um acht hatte ich den ersten Anruf, ich konnte ja kaum mein Frühstück essen", sagt er und lacht gut gelaunt.

Der Fleckahopser ist geräumig und bequem "und unfallfrei", wie Rudolf Buckenmaier betont. Lediglich ein Marder hat sich mal durch die Manschetten der Bremsleitung geknabbert, dagegen wird nun ein Schutz angebracht. Aber der Fleckahopser ist nicht nur Transport- sondern auch Kommunikationsmittel, wie der Bürgermeister erzählt. "Wer das Neueste aus der Gemeinde wissen will, setzt sich in den Fleckahopser, der ist schneller als jede Zeitung", scherzt Waizenegger. Und so hat der Fleckahopser, der zwischen Bisingen und den Teilorten hin- und herfährt, auch die Bürger der Orte näher zueinander gebracht.

   

Die Jubiläumsfahrt des Bürgerautos am Mittwoch, 13. September, wollen Bürgermeister Roman Waizenegger und Vereinschef Rudolf Buckenmaier übrigens selbst übernehmen.

Weitere Informationen: Wer den Fleckahopser von Montag bis Freitag innerhalb von Bisingen und den Teilorten nutzen will, kann entweder einen Termin vormerken unter Telefon 07476/91 45 006 (zwischen 8.30 und 10.30 Uhr), oder spontan zwischen 8.15 und 18 Uhr direkt im Auto anrufen unter 0176/43334880.

Quelle: Schwarzwälder Bote

Zurück zur Übersicht