Präsentation der Ergebnisse

Abschlussveranstaltung KOMOBIL2035

04. Dezember 2019

Das Team des Projektes KOMOBIL2035 präsentiert auf der Abschlussveranstaltung am 17. Januar 2020 in Heidenheim seine Ergebnisse.

Im Projekt KOMOBIL2035 haben der Regionalverband Ostwürttemberg, die Landkreise Heidenheim und Ostalbkreis und die Gemeinde Rainau am Beispiel der Region Ostwürttemberg erarbeiten, wie die Angebote der Daseinsvorsorge für die Bevölkerung besser erreichbar werden und wie sich ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger hierfür einsetzen können.

KOMOBIL2035 ist ein Projekt im Rahmen des Programms „Kommunen innovativ“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Es gibt Antworten auf die Fragen, inwieweit die heute vorhandenen ehrenamtlichen Strukturen auch in den kommenden Jahren verfügbar sind und wie diese langfristig aufgebaut und unterstützt werden können, um die Daseinsvorsorge in der Zukunft zu sichern. Auch Mobilität und damit Bürgerbusse sind ein Teil der Daseinsvorsorge.

Durch ein Netzwerk von ehrenamtlichen, privatwirtschaftlichen und öffentlichen Nahverkehrsangeboten zeigt KOMOBIL2035 Kooperationsformen auf, die Nahverkehrsangebote in der Region Ostwürttemberg flächendeckend ergänzen können. Im Mittelpunkt von KOMOBIL2035 stand die bestmögliche Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements

An diesem Tag will das Projektteam nicht nur die Projektergebnisse und -empfehlungen, sondern auch einen Ausblick zur Weiterführung über das Projekt hinaus geben.

Zurück zur Übersicht