Aulendorf: Bürgerbus plant normalen Fahrbetrieb

24. Februar 2022

Ein Mann, der eine medizinische Maske trägt, steht an einer Bushaltestelle.
Schmuckbild, Foto: CardMapr/unsplash.com

Auch beim Bürgerbus e.V. in Aulendorf wird für eine Zeit nach Corona geplant: Aktuell fährt der Bus noch nach einem reduzierten Fahrplan am Montag und Donnerstag jeweils am Vor- und Nachmittag.

Der Vorstand des Vereins hat in seiner Sitzung am 10. Februar die aktuelle Corona-Lage und ihre Auswirkungen auf den Fahrbetrieb eingehend besprochen. Man war sich einig: Die Fallzahlen sinken zwar jetzt etwas, sind aber immer noch sehr hoch. Es besteht deshalb immer noch Ansteckungsgefahr für Fahrgäste, Fahrerinnen und Fahrer. Es wurde deshalb beschlossen, zunächst beim eingeschränkten Angebot zu bleiben.

Der Übergang auf den normalen Betrieb soll erfolgen, sobald die Zugangsbeschränkungen für das Rathaus aufgehoben werden – ein verlässliches Zeichen dafür, dass sich die Corona-Lage normalisiert hat.

Neuer Fahrplan mit kleinen Änderungen

Streckenführung und Abfahrtzeiten des neuen Fahrplans wurden trotz Corona im Dezember umgesetzt. Es gab einige kleinere Neuerungen. Im Einzelnen sind dies:

  • Der Bus startet die Route 1 jetzt am Bahnhof vier Minuten früher: morgens um 07:56 und 09:56, nachmittags um 12:56 und 14:56.
  • Er fährt dann über die Hasengärtlestrasse (EDEKA) zum Norma und von dort aus weiter zur Therme (ohne am Bahnhof nochmal zu halten). Der Rest der ersten Tour bleibt unverändert.
  • In der zweiten Tour biegt der Bus nach Zollenreute/Kapelle über die neue Brücke nach Rugetsweiler und zur Haltestelle Kiesgrube (Lidl, Penny, Müller Markt…) ab.

Die Neuerung sind in einem Flyer beschrieben, den der Bürgerbus Verein verteilen wird, bevor der normale Fahrbetrieb wieder beginnt.

Der Bürgerbusverein Aulendorf sucht noch weitere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die gerne das Team der Fahrerinnen und Fahrer verstärken möchten.

Ab dem Frühjahr wird der Verein bei schönem Wetter wieder jeden Donnerstag gegenüber dem Wochenmarkt seinen Info-Stand vor dem Rathaus aufbauen. Hier kann man alles über den Bürgerbus erfahren. Und hier ist auch die Gelegenheit, Kritik und Wünsche zu äußern, sowie Anregungen und Ratschläge zu geben.

Zurück zur Übersicht