Mit Unterstützung vom Gemeindetag

Den ländlichen Raum lebenswert gestalten

21. Juli 2021

Foto: Markus Spiske/pexels

Das Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ unterstützt Kommune dabei, gemeinsam mit lokalen Akteuren Maßnahmen für eine lebenswerte Zukunft zu entwickeln.

Damit Städte und Gemeinden auf dem Land zukunftsfähig bleiben, gilt es vor Ort den vielfältigen Herausforderungen mit klugen Strategien und kreativen Lösungen zu begegnen. Genau dort setzt das Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ an. Lokale Akteure wissen selbst am besten, an welchen Stellen Bedarfe und Potentiale bestehen, um lebens- und zukunftsfähige zu werden.

Braucht das Dorf vielleicht einen Bürgerbus im Linienverkehr oder reicht ein Bürgerrufauto aus, um die Ortsteile besser zu verbinden und den Mobilitätsbedarf zu decken? Es sind Fragen wie diese, die in dem themenoffenen Projekt gestellt, erörtert und beantwortet werden können.

Kommunen und Ihre „Mit-Macher“ vor Ort wie beispielsweise Vereinsvertreterinnen und -vertreter, Gewerbetreibende, Gemeinderätinnen und -räte, Schülervertreterinnen und -vertreter, Akteure der Kirchen, etc. bekommen im Rahmen des Projektes die Möglichkeit in einem Zeitfenster von acht bis zehn Wochen die Bedarfe und Potenziale ihrer Gemeinde oder Stadt zu ermitteln, um darauf aufbauend individuelle Projektskizzen zu entwickeln.

Die Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags Baden-Württemberg unterstützt Sie und bietet folgende Leistungen im Rahmen des Projektes an:

  • Planung und Durchführung von einem Auftaktdialog, zwei bis vier Workshops und einer Ergebnispräsentation.
  • Professionelle Moderation der Veranstaltungen.
  • Mitwirkung von 17 Verbänden und Organisationen, durch inhaltliche Impulse zu möglichen Umsetzungsprojekten im Rahmen der Workshops.

Nicht enthalten im Projekt inbegriffen ist die Umsetzung der Projekte.

Wer ist antragsberechtig? Städte und Gemeinden im ländlichen Raum in Baden-Württemberg

Antragsfrist: 15. Oktober 2021

Virtuelle Informationstermin

  • Juli 2021, um 10:30 Uhr
  • August 2021, um 10:00 Uhr
  • September 2021, um 14:00 Uhr
  • Um Anmeldung an Referentin Leonie König

Weitere Informationen und die Antragsunterlagen

Zurück zur Übersicht