Waldenbuch im Landkreis Böblingen

Der E-Bürgerbus genügt nicht

03. März 2020

Der E-Bürgerbus der NVBW kann zum Testen ausgeliehen werden. Derzeit ist er in Waldenbuch unterwegs.

Nach der Probezeit wird der Bürgerbus auch weiter durch Waldenbuch rollen. Bislang war lediglich offen, ob ein Diesel- oder E-Bus angeschafft wird.

Parallel zum 2018 als Gebrauchtfahrzeug erworbenen Diesel fährt seit Anfang Dezember 2019 auch der ausleihbare Elektrobus der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) durch Waldenbuch. Der Bürgerbusverein kann daher Verbrenner und Batterie-Variante vergleichen.

Das elektrisch betriebene Fahrzeug sei als Bürgerbus in Waldenbuch nicht geeignet, sagte der Vereinsvorsitzende, Horst Kaz, der Stuttgarter Zeitung. Daher haben sich Verein und Stadt entschieden, für den Dauerbetrieb einen Mercedes Sprinter mit Dieselmotor zu kaufen.

Die Ehrenamtlichen wären zwar gerne elektrisch unterwegs, aber der E-Bürgerbus erfüllt ihre Anforderungen nicht. Dafür führen sie gleich mehrere Gründe an: Zum einen ist die Reichweite zu gering, um die Touren von 80 Kilometern vormittags und 60 Kilometern nachmittags zurückzulegen. Die Reichweite von Elektrofahrzeugen fällt an kalten Tagen geringer aus als wenn es warm ist. Sie reiche auf keinen Fall für den ganzen Tag. In der kalten Jahreszeit werde es schon am Vormittag eng, erzählt Kaz der Stuttgarter Zeitung. Das liegt auch an der der hügeligen Topografie von Waldenbuch.

Ein Bürgerbus mit Dieselmotor kostet etwa 90.000 Euro, ein Elektrobus etwa 140.000 Euro. Da die Batterie im Fußboden verbaut ist, gibt es den E-Bus nicht als barrierefreien Niederflurbus. Für ein Fahrzeug, dass nicht für Menschen mit Behinderung, Verletzung oder hohem Alter geeignet ist, zahlt der Staat die bis zu 30.000 Euro Fördermittel nicht. Zudem macht die Batterie das Fahrzeug so schwer, dass wegen der Begrenzung des Gesamtgewichts auf 3,5 Tonnen Fahrende mit herkömmlichem Führerschein nur noch sechs Fahrgäste mitnehmen dürfen. Beim konventionellen Modell sind es bis zu acht Fahrgäste.

Zum Jahresbeginn 2020 ist der Waldenbucher Bürgerbus nach fast zwei Jahren auf Probe zur dauerhaften Einrichtung geworden. Voraussetzung dafür waren 100 Fahrgäste pro Woche. Dieser Wert wurde in den zurückliegenden Monaten regelmäßig überschritten.

Zurück zur Übersicht