Ergänzende Mobilitätsangebote im Ländlichen Raum 2018

12. März 2018

Seminarbild
Bildquelle: ALR

Die NVBW und die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg bieten zwei Workshops zu ehrenamtlich organisierten Mobilitätsangeboten wie Bürgerbus und Bürgerrufauto an. Der erste findet am 3. Juli in Emmendingen statt.

Bürgerbusse, Rufautos und viele weitere, ehrenamtlich getragene Gemeinschaftsverkehre machen die Menschen in den ländlichen Regionen Baden-Württembergs besser mobil. Mit der Veranstaltungsreihe „Ergänzende Mobilitätsangebote im Ländlichen Raum: engagiert erfolgreich entwickeln” bieten NVBW und die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg interessierten Kommunen und Fachverwaltungen, Verkehrsverbünden und -unternehmen, Vertretern aus Regionalplanung bzw. -entwicklung und Wirtschaftsförderung sowie bürgerschaftlichen Initiativen die Möglichkeit, Ideen oder praktische Fragen mit fachkundigen Referenten zu diskutieren: zur konkreten Vorbereitung und als Basis für neue Mobilitätsprojekte.

Neue Workshop-Termine
Aufgrund der positiven Resonanz in den Vorjahren finden 2018 wieder zwei Praxisworkshops statt:

Die Praxisworkshops führen das Verkehrsministerium Baden-Württemberg und der Landesverband Pro Bürgerbus BW gemeinsam durch. Das ausführliche Programm zu beiden Workshops und Informationen zu Organisation und Anmeldung sind im Flyer veröffentlichen wir demnächst an dieser Stelle.

Grundlagenpapier
Zur thematischen Vorbereitung empfehlen wir das aus der NVBW-Schriftenreihe Grundlagenpapier „Bürgerbusse und Gemeinschaftsverkehre“. Dieses können Sie als PDF herunterladen oder bestellen.

Zurück zur Übersicht