Eppingen, Landkreis Heilbronn

Gemeinderat mehrheitlich pro Bürgerbus

09. August 2019

Der Gemeinderat der Stadt Eppingen hat Ende Juli bei einer Gegenstimme beschlossen, dass die Kommune dem Bürgerbusverein beitreten wird.

Mit diesem Schritt untermauern die Gemeinderäte ihre Unterstützung für den „BürgerBus-Verein Eppingen e.V.“, der am 3. Juni von zunächst 29 Mitgliedern gegründet wurde. Bereits am 19. März diesen Jahres hatte der Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss pro Bürgerbus gefasst. Im April wurde dann beim Aktionstag „Mobilität im Alter“ ein Fahrzeug präsentiert.

Ab Ende 2020 soll der von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gesteuerte Bürgerbus auf zwei Routen im Stundentakt die Kernstadt mit Wohngebieten und Seniorenheimen verbinden. Geplant ist, dass der Bus Wochentags von 8.30 Uhr bis 18 Uhr und am Samstagvormittag fährt.

Die Stadt hat bereits zugesagt, ein Fahrzeug zu finanzieren. Der Bürgerbusverein hofft aber auch auf einen Zuschuss in Höhe von 35.000 Euro von der L-Bank.

Gegen den Beitritt zum Bürgerbusverein stimmt CDU-Stadtrat Anton Varga. Wie www.stimme.de berichtete sehe er für das Projekt keinen Bedarf. Zudem befürchte er, dass sich nicht genug ehrenamtliche Fahrer finden lassen würden. Auch dass nur die Zentralstadt angebunden sei, nicht aber die Ortsteile, kritisierte er. Stattdessen wolle er sich für einen Bürgerbus stark machen, der das ganze Stadtgebiet umfasse.

Dass auch weiter vom Stadtzentrum entfernte Ortsteile im Fokus stehen, hatte Eppingens Oberbürgermeister Klaus Holaschke bereits im März klargestellt. Das gehe jedoch nicht ohne Initiativen aus den Ortsteilen.

Zurück zur Übersicht