Bürgerbus Waldkirch

Konzept verabschiedet, Fahrer gesucht

07. Juli 2021

Illustration: NVBW

In Waldkirch hat der Gemeinderat das Betreiberkonzept sowie einem Vertrag zwischen Stadtverwaltung und Stadtseniorenrat einstimmig zugestimmt.

In dem Konzept sind Aufgaben rund um den Bürgerbus klar verteilt: Die Stadt ist der Betreiber des Bürgerbusses, das Busunternehmen Rother stellt die Fahrzeuge bereit und übernimmt die Wartung, der Stadtseniorenrat plant die Linienführung sowie die Fahrpläne und kümmert sich um die Fahrerinnen und Fahrer. Die Stadt versichert sie und richtet die Haltestellen ein.

Wie die Badische Zeitung berichtet, kostet der Bürgerbus die Gemeinde rund 23.000 Euro im Jahr 2021, hinzu kommen 15.000 Euro für die Haltestellen. Die Außenflächen des Bürgerbusses können gemietet werden, um darauf zu werben. Mit den Einnahmen wollen die Verantwortlichen einen Teil der zukünftigen Kosten abdecken.

Laut einem bericht der Badischen Zeitung über die Gemeinderatsversammlung sagte Anja Thome von der Stadtverwaltung, dass das nächste Ziel sei, die Verträge mit den Fahrerinnen und Fahrern zu unterzeichnen und die Ausbildung zu beginnen. Der Stadtseniorenrat sucht weiterhin nach ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern. Laut Oberbürgermeister Roman Götzmann hänge auch die mögliche Linienführung davon ab, wie viele Freiwillige sich melden. Zudem müsse noch geklärt werden, wie Elztalbahn, Linienbusse und Bürgerbus sinnvoll miteinander vernetzt werden können.

Zurück zur Übersicht