Nachhaltigkeitspreis für Initiative Murg im Wandel

03. Juli 2015

sun21
Bildquelle: Sun 21

Für ihr außergewöhnliches Engagement erhält die Bürgerinitiative Murg im Wandel den Nachhaltigkeitspreis von Sun 21, einem Netzwerk für erneuerbare Energien. Die 5000 Franken Preisgeld fließen in den Bürgerbus, der häufiger verkehren soll.

Die Bürgerinitiative Murg im Wandel hat am Donnerstag den von der Basler Organisation Sun 21 mit 5000 Franken dotierten Schweizer Nachhaltigkeitspreis gewonnen. Die Freude darüber war Monika Duttlinger von den unter dem Dach der Initiative angesiedelten Mobilisten gestern noch deutlich anzuhören. „Das ist eine ganz tolle Werbung für Murg“, so die Niederhöferin. Zusammen mit den kürzlich von der Energieregion Südschwarzwald gestifteten 5000 Euro, ist die Murger Gruppe ihrem Traum von einem eigenen, größeren Bürgerbus ein Stück näher. Ziel ist es, den Bürgerbus täglich einzusetzen. Zuerst allerdings müsse mit der Gemeinde das Formale geregelt werden, sagt Monika Duttlinger.

Auch Bürgermeister Adrian Schmidle freut sich über die Auszeichnung. Murg im Wandel habe das kommunale Klimaschutzkonzept und den Bürgerbus auf den Weg gebracht. Schmidle sagte zu den Mitgliedern der Initiative Murg im Wandel: „Sie leisten hervorragende Arbeit und sind ein Aushängeschild für unsere Gemeinde. Eine Erfolgsgeschichte, weiter so.“ Auch Petra Hirsig-Geiger, Geschäftsführerin von Sun 21, einem Netzwerk für erneuerbare Energien, lobte das Engagement der Initiative: „Die Gruppe Murg im Wandel ist mit ihrem überdurchschnittlichen Engagement ein Riesenvorbild auch für andere Gemeinden."

Zwei Preise hatte die Jury von Sun 21 zu vergeben: Den Publikumspreis, den die Murger mit einer klaren Stimmenmehrheit für sich verbuchten. 1206 Mal wurde im Internet abgestimmt – 492 Stimmen davon gingen nach Murg.

Der zweite, ebenfalls 5000 Franken starke Preis, den die Jury vergeben hatte, ging an die Schweizer Tafel, Region Basel. Die dortige Tafel arbeitet mit der Schopfheimer Tafel zusammen und erfüllte somit ebenfalls ein wichtiges Kriterium bei der Preisvergabe: die grenzüberschreitende Wirkung des Projekts. Außerdem sei es ein hochgradig soziales Projekt, angestoßen von Wenigen mit enormem Multiplikationseffekt, begründete Hirsig-Geiger die Wahl. Sechs in einer Vorentscheidung ausgewählte Projekte beteiligten sich. Rund 170 Gäste waren im Kleinen Klingental anwesend, als die Murger den von der Firma Solvatec gesponserten Preis in Empfang nahmen. Auch Schweizer Politprominenz war zugegen.

Preise für die Bürgerinitiative Murg im Wandel

Mit den beiden Faktor-5-Preisen (Jury- und Publikumspreis) in der Gesamthöhe von 10 000 Franken werden jährlich von Sun 21 in Basel herausragende Beiträge zum nachhaltigen Ressourcen-Management und zur Erreichung der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft ausgezeichnet. Den Publikumspreis durften Donnerstagabend Vertreter der Bürgerinitiative Murg im Wandel entgegen nehmen. Sun 21 drehte zudem einen rund sechsminütigen Kurzfilm über die Initiative, wie auch die Gemeinde Murg, der demnächst im Internet zu sehen sein wird

Bild (von links): Dominik Müller (Vorsitzender), Dagmar Vogt, Bart de Koning, Klaus Zimmermann, Moni Duttlinger.

Quelle: Südkurier

Zurück zur Übersicht