Online-Workshop: Bürgerbusse im digitalen Fahrplan

04. November 2021

Eine junge blonde Frau mit einem Smartphone in der Hand steht am Bahnsteig.
Foto: Daria Nepriakhina/Unsplash.com

Mit dem Projekt FEeoV können Bürgerbusse Teil der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) werden. Ein Online-Workshop am 4. November zeigt, wie das geht.

Wann: 4. November, 14 bis 17 Uhr

Wo: online

Wer: Match Rider UG, NVBW

Für Fahrgäste von kommerziell betriebenen Bussen und Bahnen ist es selbstverständlich, dass sie jederzeit den Fahrplan und Echtzeitdaten zur Pünktlichkeit auf dem Smartphone abrufen können. Ehrenamtlich geführten Bürgerbusvereinen war es früher nicht möglich, diesen Service anzubieten. Ihnen fehlten die finanziellen und technischen Mittel, um ihre Daten für digitale Auskunftssysteme aufbereiten zu können. Unter der fehlenden Einbindung leidet auch heute noch die Attraktivität vieler Angebote, weil es für die Fahrgäste schwerer ist, Fahrten spontan zu planen.

Mit dem Projekt „Fahrplan- und Echtzeitdaten für ehrenamtlich organisierte Verkehre“ (FEeoV) haben die Universität Stuttgart, die NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH und die Match Rider UG gemeinsam eine Cloud-basierte Anwendung entwickelt, die es ermöglich, Bürgerbusfahrpläne und Echtzeitdaten in Fahrplan-Apps anzuzeigen. 

Wie das geht, zeigt die MatchRider UG in einem Online-Workshop am 4. November von 14 bis 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer teilnehmen möchte, benötigt einen PC mit vorinstalliertem Browser - am besten Google Chrome.

Zur Anmeldung schicken Sie bitte eine E-Mail an: fahrplantool@matchrider.de.

Zurück zur Übersicht