Planspiel „Zukunft gestalten in Dorf und Region“

06. Oktober 2021

Die Sonne scheint auf ein Dorf, das von grünen Feldern umgeben ist.
Foto: Markus Spiske/pexels

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume bietet moderierte Workshops mit einem Planspiel an, die Entwicklungsprozesse in Dörfern und Regionen voranbringen sollen.

Dörfer und Regionen zukunftsfähig zu gestalten, ist eine vielschichtige Aufgabe, die zahlreiche Akteure und Themenbereiche betrifft. Beispielsweise die Erweiterung des Mobilitätsangebot durch einen Bürgerbus, die Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten, die Umgestaltung des Ortskerns oder das Entwickeln kultureller Angebote.

Eine Patentlösung für solche Aufgaben gibt es nicht – dafür aber viele Menschen, die selbst aktiv werden möchten, um die Situation vor Ort aus eigener Kraft zu verbessern. Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) bietet moderierte Workshops mit einem Planspiel an, das helfen soll, Komplexes schneller zu überblicken, Ideen konkreter herauszuarbeiten und einfach einmal auszuprobieren.

Die Stationen des Spiels

  1. Das Hier und Jetzt: Erkennen der Herausforderungen und Herausarbeiten konkreter Handlungsfelder, die in Angriff genommen werden sollen.
  2. Blick in die Zukunft: Entwerfen von Zukunftsszenarien und Finden von Lösungsansätzen für die Probleme des Dorfes oder der Region.
  3. Ausprobieren: Erarbeiten und Durchspielen verschiedener Lösungswege
  4. Ihr Plan: Nach einem Tag ist im Idealfall ein Leitbild mit einem Zeit- und Aufgabenplan entstanden, der die nächsten gemeinsamen Schritte aufzeigt

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, um sich erfolgreich für einen Workshop zu bewerben?

Eine Bewerbungsfrist oder tehmatische Vorgaben gibt es nicht. Allerdings sollen keine Konzepte für die Schublade entstehen. Die Workshops sollen beispielsweise mit einem Dorfentwicklungsprozess, einer LEADER-Gruppe oder mit einem Verkehrskonzept verknüpft werden.

Wer kann mitspielen?

Willkommen sind alle, die sich oder ihre Ideen einbringen, die Zukunft ihres Dorfes oder ihrer Region gestalten oder etwas Neues ausprobieren möchten. Unverzichtbar sind Mitspieler, die bereit und in der Lage sind, nach dem Spiel den Prozess voranzutreiben oder Ergebnisse umzusetzen – also Schlüssel-personen aus der Dorfgemeinschaft, aus Politik und Verwaltung. Die Spielgruppe sollte idealerweise die verschiedenen Interessen und Bedürfnisse möglichst vieler Gruppen widerspiegeln: von Jungen und Alten, Frauen und Männern, Alteingesessenen und Neuzugezogenen.

Weitere Information und Kontakt zur DVS finden sie hier.

Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume ist eine Initiative der Bundesanstalt und Landwirtschaft und Ernährung (BLE) und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und vom „Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete“ gefördert.

Zurück zur Übersicht